Ruhr-Uni-Bochum

SecHuman
"Sicherheit für Menschen im Cyberspace"

SecHuman - Sicherheit für Menschen im Cyberspace ist ein Forschungskolleg, in dem 13 Promovierende technische und gesellschaftliche Probleme der IT-Sicherheit in einem inter- und transdisziplinären Forschungsumfeld untersuchen. Ziel des Kollegs ist es, neben den technologischen Aspekten der IT-Sicherheit, auch Chancen und Folgen für Mensch, Gesellschaft und Kultur in den Blick zu nehmen. Um die gesellschaftspolitische und auch praktische Relevanz der Forschung sicherzustellen, kooperiert das Kolleg mit zahlreichen Praxisakteur*innen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Das Forschungskolleg SecHuman ist eingebettet in das Horst Görtz Institut an der Ruhr-Universität Bochum, einem der führenden europäischen Forschungsinstitute im Bereich der IT-Sicherheit. Gefördert wird das Projekt, an dem neben der Ruhr-Universität Bochum auch die Technische Universität Dortmund und die Hochschule Dortmund beteiligt sind, vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

News

Sechuman

Highlights

Ab dem 01.09.2020 wird durch Tatjana Scheffler an der Ruhr-Universität Bochum die Professur „Digitale Forensische Linguistik“ besetzt, diese ist in ihrer inhaltlichen Ausrichtung in Deutschland einmalig.

Sechuman

Highlights

In Ausgabe 11/2019der Zeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit – DuD" steht SecHuman im Fokus: Unter dem Titel „IT-Sicherheit ist mehr als Technik“ stellen sich alle sechs Tandempromotionen in Beiträgen vor.

Impressionen

Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman